VAKUUMGUSS/ABFORUMUNG

Ein Modell lässt sich über Silikonformen im Vakuumguss beliebig vervielfältigen. Dabei wird ein Urmodell aus z.B. dem SLA-Prozess genutzt und eine negative Abdruckform ineiner Silikonmasse erzeugt. In diese Abdruckform der Silikonmasse wird das Gussmaterial (i. d. R. PU-Materialien) unter Vakuum eingefüllt und härtet aus. Die Silikonform kann dabei für 20 bis 30 Abformungen genutzt werden. Dieses Verfahren eignet sich hervorragend für eine Kleinstserienfertigung. 

 

 

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Funktionsprototypen
  • komplette Baugruppen
  • Versuchsaufbauten
  • Kleinserien

A model can be reproduced as desired using silicone molds in vacuum casting. A master model of e.g. used the SLA process and creates a negative impression mold in a silicone mass. In this impression mold of the silicone composition, the castin material (usually PU materials) is filled under vacuum and cured. The silicone mold can be used for 20 to 30 impressions.

This method is ideal for a small batch production.

 

 

 

Applications:

  • function prototypes
  • complete assemblies
  • experimental setups
  • small series