3D-Druck (Polyjet)

Beim 3D-Druck (Polyjet-Verfahren) werden Druckköpfe in x-y-Richtung verfahren und bringen Material auf eine Plattform auf, wobei das Material über eine konstante UV-Beleuchtung sofort aushärtet. Durch Herunterfahren einer Plattform werden mehrere Schichten übereinander aufgetragen und so entsteht das dreidimensionale Druckmodell. Als Support dient ein wachsartiges Material, welches durch Abwaschen entfernt wird. Beim Polyjet-Verfahren können mehrerer Druckköpfe eingesetzt werden und so verschiedene Materialien und Farben in einem Druckprozess verdruckt werden. Dies erlaubt das direkte Drucken von funktionellen Mechanismen.


Anwendungsmöglichkeiten:
  • Drucken von funktionellen Mechanismen
  • Herstellung von Produktdemonstratoren
 
Vorteile Nachteile
Verdrucken mehrerer Farben und Materialien Material teurer
Shorehärte der Teile einstellbar Kaum Nachbearbeitung möglich
Direktes Drucken funktioneller Mechanismen


  Vero-White Tango-Black Full Cure 720
Farbe weiß schwarz transparent
Shore-Härte 83 61 − 75 83
E-Modul [MPa] 2200 − 2900   2870
Zugfestigkeit [MPa] 50 60,3
Bruchdehnung 15 − 25 15 − 25
Kerbschlagzähigkeit [J/m] 3750 − 4250 3960
Temperaturbeständigkeit [°C] 45 45 48
funktioneller Mechanismus direkt gedruckt
527efb333